Inklusionshotel (eine Idee aus der Zukunftswerkstatt)


Inklusionshotel (Foto: Pixabay, Pexels)
Inklusionshotel (Foto: Pixabay, Pexels)

 

Im Zuge des voranschreitenden Bewusstseins für die Teilhabe von Menschen mit Behinderungen, sind Inklusionshotels oder auch Inklusionshostels kleine Leuchtturmprojekte.

 

Insbesondere vor dem Hintergrund, dass das Werftquartier Geestemünde ein unverwechselbares lebendiges Quartier werden soll, wäre der Bau und der Betrieb eines solchen Hauses ein weiterer Meilenstein, um dieses Projekt überregional für Interessierte und Besucher spannend zu machen.

 

Barrierefreiheit und möglichst viel Teilhabe sind zwei Grundpfeiler der Anforderungen an neue urbane Quartiere. Ein Hotel von und mit Menschen mit Behinderungen betrieben, für Menschen mit und ohne Behinderungen wäre für Bremerhaven und umzu nicht nur ein deutliches Zeichen für die Nachhaltigkeit der hiesigen Bemühungen in diesem Bereich, sondern auch ein Signal weit in die Republik hinein, für die Wertigkeit des Projektes Werftquartier Geestemünde.

 

Gunda Böttger-Türk, Oktober 2020

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0